Persönliches

Einer lieben Freundin

Jura

Einer lieben Freundin zum Geburtstag

60 Jahre! 60 Jahre, eine Zeitdauer, die ich aus eigener Erfahrung noch nicht ganz überblicken kann, wenn ich auch fleissig daran arbeite. Es ist deshalb sicher nicht an mir, all deine Spuren, die du in dieser Zeit hinterlassen hast, mit salbungsvollen Worten zu würdigen. So quasi die Laudatio für die Vergabe des Awards für „Die bedeutendsten 60 Jahre ever“ zu halten.

Es gäbe zwar einiges hervorzuheben

Es gäbe zwar einiges hervorzuheben, was du organisiert, erkämpft, gegründet, verteidigt, erduldet, ins Leben gerufen, angeleitet, vermittelt oder schlicht und einfach gemacht hast.

Über die 60 Jahre deines Wirkens kann ich also nicht sprechen. Wenn ich aber ein paar Jahrzahlen überschlage, komme ich doch auch auf gut 40 Jahre, in denen wir irgendwie miteinander unterwegs sind. Das isch jo au nid nüt.

Nur ein kleiner Rückblick

Also – wie schon gesagt – keine Laudatio, sondern nur ein kleiner Rückblick. Was mir als Erstes auffällt: Es gab immer mal etwas mit dir zu feiern – sogar für mich als Mann. Dass man die Feste feiern soll, wie sie fallen, ist eine alte Weisheit. Du hast aber immer wieder dafür gesorgt, dass die Feste auch wirklich fallen.

Klar, manchmal wäre dir vielleicht ein schlichterer Rahmen mit weniger Fest-Jubel-Trubel lieber gewesen. So, als wir damals noch an deinem „gewöhnlichen“ 23. Geburtstag in unserem jugendlichen Übermut in deiner Quartierstrasse eine kleine Marschmusikparade für dich abhielten. Manch ein Nachbar muss sich da gefragt haben, was da für eine zugezogen ist.

Neben diesem Ereignis, das bei dir vielleicht schon lange vergessen oder verdrängt ist, gibt es auch vieles, was sicher unvergesslich ist. So z.B. das „Vogelfest“ in der Waldhütte. Sicher auch dein grosses Fest vor 30 Jahren. Dann natürlich euer grandioses Hochzeitsfest. Aber auch die verschieden Familien- und Gartenfeste, an denen ich dabei sein durfte.

Einfach Menschen um dich zu haben

Was aber in meiner Erinnerung am meisten Gewicht hat, sind alle die Eindrücke von besonderen Momenten während den Wochen und Wochenenden im Jura. Du meist mitten in einer angeregt erzählenden und diskutierenden Runde, in der laut und herzhaft gelacht wird. Feiern heisst für dich – so vermute ich es jedenfalls – Menschen um dich zu haben, mit denen du über Gott und die Welt, aber auch über dich selbst reden kannst. Mit denen du lachen oder vielleicht auch weinen kannst. Einfach Menschen um dich zu haben, mit denen du auf dem gleichen Wegstück unterwegs bist.

Deshalb mache ich nun hier einen Punkt, um dir heute, hier und jetzt, nicht noch mehr von dieser dir kostbaren Feierzeit wegzunehmen.

Dein Wegbegleiter